Allgemeine Charterbedingungen

Vorwort

Das Charterboot Barkasse „Barkasse „Libelle“ als zugelassenes Sportboot nach Binnenschifffahrts – Sportbootvermietungsverordnung wird mit Besatzung für die vereinbarte Zeit in betriebssicherem und in technisch einwandfreiem Zustand vermietet.
Der Mietpreis beinhaltet die gesetzliche MwSt. und die Vergütung des Schiffsführers.

Das Schiff steht Ihnen 15 Minuten vor der Abfahrt und 15 Minuten nach der Ankunft zum vereinbarten Preis zur Verfügung.

Mieter

Vertragspartner des Vermieters ist die im Chartervertrag genannte Person (Mieter). Dem Mieter geht nach Abschluss der Fahrt die Gesamtrechnung zu, eine Einzelbezahlung durch jeden Fahrteilnehmer ist ausgeschlossen.

Haftung des Mieters

Der Mieter haftet für die von ihm oder den anderen Fahrteilnehmern verursachten Schäden am Fahrzeug, der Bordeinrichtung oder wasserbaulicher Anlagen (wie Stegen und Schleusen), sowie für etwaige Folgeschäden wie den über die Mietzeit hinausgehenden Nutzungsausfall. Selbiges gilt bei Diebstählen.

Vertragsrücktritt seitens des Vermieters

Kann der Vermieter aus technischen oder sonstigen Gründen das genannte Schiff oder ein vergleichbares Ersatzfahrzeug nicht zur Verfügung stellen, kann er vom Vertag zurücktreten. Dem Mieter ist der Umsand unverzüglich mitzuteilen. Bereits geleistet Mietzahlungen sind zurückzuerstatten. Weitergehende Ersatzansprüche des Mieters sind ausgeschlossen.

Vertragsrücktritt seitens des Mieters

Tritt der Mieter aus Gründen, die nicht der Vermieter zu verantworten hat, vom geschlossenen Vertrag zurück, kann der Vermieter auf anteilmäßige Zahlung der Mietsumme bestehen.
Insbesondere sind Leistungen, in direkter Tourvorbereitung zu erstatten.
Tritt ein Mieter innerhalb der letzten 7 Tage von Vertrag zurück, beträgt die Stornierungsgebühr pauschal 150€. Tritt ein Mieter innerhalb der letzten 2 Tage von Vertrag zurück, beträgt die Stornierungsgebühr 50% des Charter-/ Mietvertrages.

Tritt ein Mieter eine vereinbarte Fahrt nicht an, hat er dennoch die gesamte vereinbarte Mietsumme zu entrichten.

Schäden

Treten während der Fahrt Schäden am Fahrzeug, der Bordeinrichtung oder wasserbaulichen Anlagen (wie Stegen oder Schleusen) auf, sind diese unverzüglich dem Vermieter bekannt zu geben. Über Personenschäden ist ein schriftliches Protokoll anzufertigen, und dieses vor Fahrtende dem Vermieter oder dessen Vertreter vor Ort zu übergeben.

Bezahlung

Die Bezahlung der Gesamtrechnungssumme erfolgt nach Rechnungslegung entweder in bar oder durch Überweisung.

Salvatorische Klausel

Sollte eine der vorstehende Charterbedingungen unwirksam sein oder werden, bleiben die übrigen Bedingungen davon unberührt und gültig.